Pflegeanleitung

In den ersten 3 Tagen sollte die frische Tätowierung alle 3-4 Stunden mit einer pH-neutralen Seife ( Kernseife oder milde Waschlotion ) vorsichtig gewaschen werden.

In dieser Zeit bildet sich ein dünner Wundschorf.

Dieser sollte niemals einweichen.

Deswegen den tätowierten Bereich nur kurz einschäumen, abspülen und mit einem fusselfreien Tuch ( z.B. Küchenrolle ) vorsichtig trocken tupfen.

Hat sich der Wundschorf ausgebildet, kann es zu Spannungsgefühlen auf der Haut kommen. Daraufhin bitte nach eigenem Bedarf die Tätowierung dünn mit einer Wund- und Heilsalbe (z.B. Panthenolsalbe) eincremen.

Wir empfehlen ein einfaches Panthenolspray. Dies lässt sich gut und gleichmäßig auf der Haut verteilen und ist in jeder handelsüblichen Apotheke käuflich erwerbbar.

Auf keinen Fall Melkfett oder Vaseline verwenden.

Nach einigen Tagen wird sich der Schorf ablösen und abfallen.

Bei guter Pflege sollte die Tätowierung nach 5-10 Tagen oberflächlich abgeheilt sein.

WICHTIG!

Während der Abheilphase:

  • Nicht an der Tätowierung kratzen, der Wundschorf muss unversehrt bleiben.
  • Den Wundschorf nicht einweichen, deswegen nicht lange duschen, baden oder dick eincremen.
  • Keine scheuernde Kleidung über der Tätowierung tragen.
  • Nicht schwitzen oder frisch tätowierte Körperbereiche stark belasten.
  • Die tätowierte Haut nicht verunreinigen. Sprich nicht mit Dreck oder Staub in Berührung kommen.
  • Mindestens 8 Wochen nicht Sonnenbaden, auch nicht ins Solarium gehen.

Wir bitten darum mindestens 2 bis höchstens 6 Monate nach dem Tätowiertermin zu einer abschließenden Kontrolle in unser Geschäft zu kommen.

Dabei kann festgestellt werden, ob Teile nachgearbeitet werden müssen und ggf. ein Termin vereinbart werden.

Das Nachstechen ist im ersten halben Jahr kostenfrei.

Wir wünschen Euch viel Spaß mit Eurer neuen Tätowierung.

Eure Älteste Tätowierstube in Deutschland